Lauter



Quote: “Nur ka Panik, i wü nua KURZ wos frog’n”

Es ist wahrlich kaum zu glauben, aber unser aller Schnaki hat seinen legitimen Nachfolger gefunden und zwar in der Person von unserem Martin Nr. 3. Nicht nur, dass Telefonate mit unserem lieben Lauter gleich mal locker 1 – 1,5 Std (soviel zum KURZ!!) dauern können, räumte der Neuling auch gleich mit einem anderen Mysterium auf.

Er besuchte nämlich die gleiche Schule wie unser lieber Enzi und jetzt ratet mal, wer beim Training die meisten Verletzungen davon getragen hat… Richtig! Der Lauter :-)

Es lag also immer an der Schule und nie am Enzi, dass dieser sich so oft weh tat. Wir bitten daher auch andere Schüler der HTL Hollabrunn sich hierzu zu äußern. Aber zurück zum Martin, eigentlich ist er ja Fremdgeher in beiden Lagern, so kam er doch ursprünglich von unseren Freunden von Klingenspiel zu uns und fing somit seine Laufbahn im hist. Fechten als nicht ganz heterosexueller Rapierfuzzi an. Zu seinem und unserem Glück kam aber dann doch die Erleuchtung und er fröhnt seither doch auch der männlichen Version des Fechtens. So ganz hat er den Absprung aber dennoch nicht geschafft, trainiert er doch immer noch gern und oft bei Klingenspiel und macht auch regelmäßig seine Auftritte dort.

ZURÜCK